RenaultFLuence2
 

Alltag von morgen

Elektrisch Richtung echter Alltag. (Gilt nicht für den Kofferraum.)

22.07.2010 Autorevue Magazin

Von außen sieht man dem Renault Fluence Z.E. den Elektromotor nicht an, was erstens daran liegt, dass es auch Versionen mit Verbrennungsmotor geben wird, und zweitens sehr gut ist, weil das Design vieler Winz-Elektroautos, sagen wir, nicht lückenlos für voll genommen wird.

Mit dem Fluence Z.E. wird Mitte 2011 die erste ausgewachsene Mittelklasse-Limousine mit Elektroantrieb am Markt sein, zuerst in Israel und Dänemark, dann im Rest Europas, und sie wird auch an Private verkauft. Wer nach dem Preis fragt, fragt zu früh.

Erste Fahreindrücke: Moderne, elegante Limousine mit geschmeidigem Antrieb, sehr modern innen und angenehm unauffällig zu fahren wie alle Elektroautos: Sattes Drehmoment (226 Nm) vom Start weg, säuselndes Hochdrehen, 95 PS, 160 km Reichweite. Danach können die Batterien an der Steckdose geladen werden oder per Schnellladung in 30 Minuten oder durch Batterietausch an eigens eingerichteten Stationen.

Die Batterien befinden sich deutlich sichtbar hinter der Rücksitzlehne, 300 l Kofferraum sollen sich dennoch ausgehen, Erweiterung durch Sitzumlegen ausgeschlossen.

Mehr zum Thema
pixel