Alfa Romeo 4c
Alfas Rückkehr in die MUSSICHHABEN Zone.
 

Alfa Romeo 4C – Ferrarolino

Das ewige Konzept wird dann doch real.

20.12.2012 Autorevue Magazin

Das klingt nach mächtig viel Spaß: 1,8-Liter-Turbo mit 230 PS im Genick, der dort, also auf der Hinterachse, auch gleich antreibt. Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe, Topspeed um die 250 km/h, Null auf Hundert in weniger als fünf Sekunden. Vor allem aber ­wenig Gewicht – Karosserie aus Karbon, Chassis aus Aluminium –, also geradezu flohhaxige Beweglichkeit und wohl auch eine Straßensaugnapfung wie ein Blutegel. Auf so was sollte man sich bei Alfa Romeo verlassen dürfen. Der Alfa Romeo 4C ist Teil des geplanten Alfa-Comebacks, und zwar der schillerndste. Natürlich ist auch eine offene Variante geplant. Der eigentliche Spider kommt dann 2014.

pixel