Adieu, Zlatan

„Epilog“ auf Schwedisch: Volvo verabschiedet Fußball-Star Zlatan Ibrahimovic mit einem dramatischen Video.

28.06.2016 Online Redaktion

Wenn es um Fußball geht, zeigen auch die coolsten Kerle Emotionen. Insofern ist es total okay, dass Volvos neuestes Werbevideo für den V90 voll auf unsere Gefühlchen abzielt. Denn in dem kurzen Clip geht es eigentlich gar nicht um den neuen Kombi der Schweden, sondern vielmehr um einen anderen erfolgreichen Export des Landes: Fußball-Star Zlatan Ibrahimovic.

imbrahimovic
© Bild: YouTube

Es hat sich aus-zlataniert

Bereits im ersten Spot vor der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft stellte der Autobauer den Kicker in den Mittelpunkt. Richtig dramatisch wird’s aber erst mit dem „Epilog“: Immerhin ist nicht nur Schweden raus bei der EM. Auch Ibrahimovic gab bekannt, das Leiberl an den Haken, (bzw. an den Zaun) zu hängen. Und das geht selbstverständlich nicht ohne große Gesten: Immerhin ist der 34-jährige nicht nur ein hervorragender Fußballer, zuletzt bei Paris Saint Germain, sondern erweiterte auch den Wortschatz seiner Landsleute: 2012 wurde das Verb „zlatanieren“ in den schwedischen Duden aufgenommen. Es bedeutet: „stark dominieren“.

zlatan
© Bild: YouTube

Emotionaler Abschied

Bei der EM konnte die gelb-blaue Nationalelf rund um Zlatan leider nicht zlatanieren, die Schweden müssen nach Hause fahren. Wie sich das anfühlt, wissen auch die Österreicher. Stellen wir uns vor, zusätzlich auch noch des besten Spieler unseres Landes verabschieden zu müssen – eigentlich unvorstellbar. Dementsprechend sei Volvo die stellenweise vielleicht etwas übertriebene Rührseligkeit verziehen. Wer jetzt emotional am Boden ist, hat hoffentlich auch einen V90 samt reizender Familie, um aufgefangen zu werden.

Mehr zum Thema
pixel