Eine Autofabrik in China
China hat großen Appetit auf Autos.
 

Automarkt in China wächst

In China wurden im September um ein Fünftel mehr Autos abgesetzt als im Vergleichsmonat 2012.

11.10.2013 APA

 

Chinas Appetit nach mehr Autos ist weiterhin ungebremst. Die Absatzzahlen für den Monat September sind zum Vergleichsmonat 2012 nochmals ordentlich gestiegen. Der weltgrößte Automarkt legte um um 21 Prozent auf 1,59 Millionen Wagen zu, wie der Branchenverband CAAM am Freitag mitteilte. Auf Jahressicht liegen die Verkäufe mit 12,8 Millionen Stück 14 Prozent über den ersten neun Monaten aus 2012.

Absatzzahlen: 20 Prozent Zugewinn

Schwere Nutzfahrzeuge mit eingerechnet lag der September-Absatz bei 1,936 Millionen Fahrzeugen und damit knapp 20 Prozent höher als vor einem Jahr. Die deutschen Hersteller Volkswagen und Audi sowie BMW und Daimler hatten für den September bereits satte Zuwächse in China vermeldet.

 

  • Ravenbird

    Unser Wirtschaftssystem und unser Wohlstand basiert ausschließlich auf WACHSTUM.
    Die Firmen haben daher ein paar äußerst fette Jahre vor sich. Das Geld aber, das in deren Kassen strömt, wird nicht den Bürgern der EU helfen, sondern nur den Firmeninhabern in den Steueroasen.
    Ich fürchte, wir gehen schiachen Kisten und armen Jahren entgegen.
    Nach einer Aussage von Verheughen werden die Konzerne in Zukunft den Wohlstand der Menschen finanzieren müssen, auch wenn diese NICHT arbeiten, denn die Staaten können es nicht mehr. Woher auch, wenn die Gelder in Oasen und Sümpfe abfließen oder bei einigen wenigen Geldsäcken (Zitat Jean Ziegler) verrotten.
    Hoffentlich geht das gut, mich erinnert das alles frappierend an die Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg – braucht nur noch einer mit dem Bartl kommen…
    Ich persönlich habe mich entschlossen, KEINE Autos mehr von Konzernen zu kaufen, die ihr Geld nach Asien transferieren und bei uns einsparen.
    Obs hilft, weiß ich nicht – dafür hab ich keine Schulden.

pixel