Dieser 97-jährige Schwede fährt einen brandneuen Ford Mustang GT

„Mein Name ist Lennart Ribring, ich bin 97 Jahre jung und fahre einen 5,0 Liter V8 Ford Mustang Fastback. Und ich bin sehr glücklich.“

13.11.2016 Online Redaktion

Lennart Ribrig ist Zeit seines Lebens ein Mustang-Fan. In den 1960er Jahren kaufte sich der 1919 in Stockholm geborene Schwede seinen ersten Ford Mustang – und hat seither kaum an ein anderes Auto gedacht. „Ich habe jetzt wahrscheinlich nicht mehr lange zu leben“, so der mittlerweile 97-jährige. „Also möchte ich die Gelegenheiten ergreifen, die ich habe, um ein bisschen zu fahren und ein wenig Spaß zu haben.“

„König der Straße“

Als Ribring erfuhr, dass der neue Ford Mustang wieder in Europa verkauft werden würde, war sein nächster Schritt eigentlich schon klar. Mit fast 100 Jahren entschloss sich der Schwede dazu, sich einen neuen Mustang GT zu kaufen. Warum? „Man fühlt sich wie der König der Straße.“

„Immer an die Sicherheit denken“

„Sein Sehvermögen ist gut, seine Reaktionsfähigkeit ist gut, und er fährt mit einem Selbstvertrauen, das andere nicht haben“, so Ribrings Sohn Mikael. Während jüngere Mustang-Fahrer manchmal mit ihrem Übermut auffallen, gehört der 97-jährige vermutlich zu den reflektierteren Pony-Besitzern: „Ich würde junge Fahrern dazu ermutigen, ihr Auto kennen zu lernen, bevor sie es fahren. Man muss immer an die Sicherheit denken.“

Familiensache Mustang

Seinen Sohn hat Ribring bereits mit seiner Mustang-Leidenschaft angesteckt – nun versucht er, das selbe noch bei seiner kleinen Enkeltochter zu schaffen. Das dürfte nicht schwer werden – wer von klein auf Mustang fährt, wird später nur ungern auf irgend etwas anderes umsteigen.“

Mehr zum Thema
pixel