Bo Derek
Bo Derek
 

1979 – Was noch geschah

1979 ist John Wayne gestorben..

01.08.2009 Autorevue Magazin

Damals gab es noch einen ordentlichen „Club 2“ im Fernsehen: mit Open End, echtem Alkohol, super Rauchen und am 9. August mit einer Nina Hagen als Gast, die ihre persönlichen Masturbationstechniken ­vorführte. Dazu passt, dass damals der Film „10 – Die Traumfrau“ mit Bo Derek herauskam. Was wurde eigentlich aus Bo Derek? Die schrieb vor sieben Jahren ein Buch, in dem es darum geht, dass sie alles in ihrem Leben von den Pferden gelernt hat. Trotzdem hat sie aktuell auf den Vertrieb von Hundepflegemitteln umgesattelt.

 

Außerdem ist 1979 John Wayne gestorben, der Vogel des Jahres war die Rauch(!)schwalbe und das Wort des Jahres: Holocaust. Man erinnere sich: Im Jänner wurde die vierteilige TV-Serie ausgestrahlt, was neben einiger Überraschung in der Bevölkerung auch zur Folge hatte, dass in Deutschland die Verjährungsfrist für Mord aufgehoben wurde. 

 

AUSTRIA TOP TEN

1 Eruption – One Way Ticket
2 Patrick Hernandez – Born To Be Alive
3 Village People – Y.M.C.A.
4 Richard Clayderman – Ballade pour Adeline
5 Boney M. – El Lute
6 M – Pop Muzik
7 Peter Alexander – Und manchmal weinst du sicher ein paar Tränen
8 Frankie Miller – Darlin’
9 Jack Goldbird – Can I Reach You
10 Luv’ – Trojan Horse

 

Ein Geheimagent, der aussieht wie ein Vertreter für Haarwasser: Das war der Film-James-Bond immer, aber nie so sehr wie in der Person des Roger Moore. Passt gut zur Wende von den 70ern zu den 80ern. 

Mehr zum Thema
pixel