1/19
 

Wunderschön und beinahe im Originalzustand

Diese Chevrolet Corvette C2, besser bekannt als Sting Ray, gebaut zwischen 1963 und 1967 ist definitiv ein paar Zeilen wert.

04.05.2016 radical mag

Was wir hier haben ist ein ganz klassisches 63er Coupé mit dem ganz klassischen 327er-V8, also «small block», 5,7 Liter Hubraum, der in seiner Standard-Ausführung 250 PS leistete. Dieses Fahrzeug hier ist, wie man sieht, sehr original, auch wenn das ursprüngliche «Daytona Blue» zu einem späteren Zeitpunkt durch das ebenfalls zeitgenössische «Silver Blue» ersetzt wurde. Die Side-Pipes waren eine typische Sonderausstattung, zu bestellen unter der Bezeichnung «off-road side exhaust», auch die Alu-Felgen mit den Wießwand-Reifen gab es gegen Aufpreis (und zwar für satte 322,80 Dollar), genau wie das Delco-AM-Radio.

1963-Chevrolet-Corvette-Sting-Ray-Split-Window-Coupe (15)
© Bild: RM Sotheby's

1963 Chevrolet Corvette Sting Ray Split-Window Coupé

Dieser im November 1962 als Jahrgang 1963 gebaute Sting Ray darf als sehr typischer Vertreter seiner Art bezeichnet werden, so wurden die Vette damals gern bestellt. Insgesamt 21.513 Exemplare wurden von diesem Jahrgang verkauft, 10.919 Convertibles und 10.594 Coupé – das waren fast 50 Prozent mehr als noch 1962. Und ja, selbstverständlich sind die 63er C2 die berühmten «split window»-Corvette. Dieses 1963 gebaute Exemplar (Chassis No: 30837S103110) wurde im September 2015 um 72.800 US-Dollar von RM Sotheby’s verkauft.

1963-Chevrolet-Corvette-Sting-Ray-Split-Window-Coupe (21)
© Bild: RM Sotheby's

Vielen Dank für diesen Beitrag an die Kollegen von radical-mag.com

pixel