Ferrari 458 Spider Exterieur Statisch Seite
Zwei Jahre nach der Einführung des 458 kommt auch die offene Variante.
 

14 Sekunden

Mehr Sound beim Offenfahren verspricht Ferrari im 458 Spider.

25.08.2011 radical mag

Es war ja zu erwarten gewesen. Dass Ferrari den 458 Italia auch oben ohne bauen wird. Genau zwei Jahre, nachdem der 458er auf der IAA in Frankfurt vorgestellt worden war, darf an der diesjährigen IAA der 458 Spider seine Weltpremiere feiern.

Wobei: im Gegensatz etwa zum Vorgänger, dem F430, ist der 458 Spider nicht mehr so ein echtes Cabrio, sondern verfügt über ein elektrisch versenkbares Hardtop – und ist mehr ein Targa. Optisch sieht der Spider mit seinem großen Finnen, die direkt hinter den Sitzlehnen beginnen und den Luftfluss hin zu den Lufteinlässen des Motorraums und zu den Ölkühlern von Kupplung und Getriebe optimieren, auch offen der Berlinetta sehr ähnlich. Und irgendwie wird das Offenfahren jetzt auch bei Ferrari etwas für Warmduscher: es gibt ein großes und sogar elektrisch verstellbares Windschott.

Ferrari 458 Spider Exterieur Statisch Oben

Ferrari sagt, die neue Lösung mit dem komplett aus Alu gefertigten, selbstverständlich elektrisch versenkbaren Hardtop soll gegenüber dem konventionellen Stoffdach mehrere Vorteile bieten. Unter anderem jenen, dass sich das Dach in nur 14 Sekunden öffnen lässt. Interessanter erscheint uns, dass sich im Vergleich zu einer Soft-Top-Lösung anscheinend 25 Kilo Gewicht einsparen lassen. Und es soll sogar noch eine zusätzliche Gepäckablage im Innenraum geben, weil sich das Dach so Platz sparend unterbringen lässt.

Ansonsten soll alles gleich bleiben. 8 Zylinder, 4,5 Liter Hubraum, 570 PS bei 9000/min, maximales Drehmoment von 540 Nm bei 6000/min; die Höchstgeschwindigkeit soll auch offen bei 320 km/h liegen, in weniger als 3,4 Sekunden will der Spider auf 100 km/h beschleunigen. Ferrari hat zudem noch den Motoren-Sound überarbeitet, er soll den Passagieren ein ganz besonderes Vergnügen bieten beim Offenfahren.

Hier zwei Trailer zum Ferrari 458 Spider:

Mehr zum Thema
pixel