Polizeischild
Betroffene werden per Brief informiert
 

1.768 Verkehrsstrafen wurden doppelt bezahlt

Verkehrsstrafen von 1.768 Autofahrern werden zurückbezahlt, die Betroffenen haben aufgrund eines Systemfehlers die Strafe doppelt bezahlt.

21.02.2014 APA

Verkehrsstrafen von 1.768 Autofahrern werden zurückbezahlt, die Betroffenen haben aufgrund eines Systemfehlers die Strafe doppelt bezahlt. Einen diesbezüglichen Bericht der „bz-Wiener Bezirkszeitung“ auf ihrer Internetpräsenz bestätigte Polizeisprecher Roman Hahslinger am Freitag. Die Lenker werden in den kommenden Tagen informiert, dass sie Geld zurückbekommen. Laut „bz“ handelt es sich insgesamt um mehr als 88.000 Euro.

Betroffene werden per Brief informiert

Ursache des Fehlers war offenbar eine Computerumstellung einer großen Bank im Herbst des Vorjahres. Dadurch seien zwar die Strafgelder an die Landespolizeidirektion überwiesen worden, die Anonymverfügungen blieben aber aufrecht, so die „bz“. Entdeckt wurde der Schaden demnach erst nach Monaten, als die ersten Beschwerden eintrafen. „Wir haben nun die Stadtpolizeikommanden angewiesen, dass sie die betroffenen Autofahrer in einem Brief informieren sollen“, sagte Hahslinger.

Mehr zum Thema
pixel