AR-TV-1-u-2--SKARWAN-44
 

autorevue.tv Pilotfolge: Slalom einmal anders

Marcel Hirscher in der ultimativen Autorevue-Führerscheinprüfung. Kim kocht nicht, sondern fährt. Und eine Party voll auf Speed. Das und mehr sehen Sie in der ersten Folge von Autorevue TV. Freitag, 23. Oktober, 18:50, ATV.

22.10.2015 Online Redaktion

Die erste Folge des brandneuen autorevue.tv fährt bereits volles Tempo: mit dem mehrfachen Weltcupsieger und Doppelweltmeister Marcel Hirscher und mit zwei der berühmtesten Sportwagen ihrer Zeit. Hirscher wird, wie künftig alle Studiogäste von autorevue.tv, einen knallharten Geschicklichkeitsparcour zu absolvieren haben. Ob der Slalom-Spezialist auch beim Einparken auf Zeit treffsicher ist, wird sich herausstellen.

Porsche 904 gegen Porsche 918. Der 904 war ein legendärer Rennwagen der 60er-Jahre, der 918 ist ein Supersportwagen der Gegenwart mit zwei Elektro- und einem Benzinmotor, limitiert auf 918 Stück. Die Frage ist nicht, wer kann schneller? Die Frage ist: Wo glänzen die Augen mehr?

Weiters zu sehen: Ein Technologieträger mit Zukunft, teuer wie ein Ferrari, sparsam wie ein Schotte, wundersam wie ein UFO: Der VW XL1, ein Plug-in-Hybrid der Sonderklasse. Fährt mit zehn Litern Diesel 550 km weit. Angeblich. Am 23. Oktober werden wir mehr wissen.

Den Autotest bestreitet diesmal eine der besten Köchinnen Österreichs: Kim Sohyi von „Kim kocht“ nimmt sich einer der sympathischsten Erscheinungen auf der Straße an, des neuen Fiat 500 X. Mit den ganz besonderen Augen einer – nicht Frau, sondern absoluten High-End-Kochkünstlerin. Was sie entdecken wird, dürfte nicht alltäglich sein.

Nicht alltäglich war auch die Autorevue-Speedparty am 12. September: Ein Fest mit mehr PS als die christliche Raumfahrt. Die temporeiche Rückschau gibt’s in der ersten Folge von autorevue.tv. Am 23. Oktober, 18:50 Uhr auf ATV.

Mehr zum Thema
  • Michael Priebernig

    Liebe Autorevue!

    Die erster Sendung wurde groß angekündigt, und dann? Eine riesige Enttäuschung, was für eine schwache Darbietung. Ich lese seit Jahrzehnten die Autorevue, habe das gleiche Geburtsjahr und nun bringt Ihr so einen Mist. Wäre der Print auch so flach ich hätte mein erstes Heft verbrannt. Ein billiger und schwach gemachter Abklatsch von TopGear, kein vernünftiger Autotest, sondern eine Essenzustellung ohne das Fahrzeug zu erklären und die von der Autorevue so typischen Fachkommentare, geht’s noch! Da ist ja das gekaufte Go noch besser↓↓↓↓
    Der Gipfel ist die schon kurze Sendezeit mit 30 Minuten, die dann auch noch durch Werbung zur Lächerlichkejt zusammenschrumpfen.

    Echt schade, die Vorschußlorbeeren habt Ihr vorerst einmal verspielt.

    Euer treuer Leser

    -mike-

    • Franz A

      Am schlimmsten fand ich den VW-Beitrag. Nicht einmal fuer richtig viel Geld sollte man sowas machen.

  • Frage Faymann

    Inwieweit sind denn die Autorevue-Redaktion und die Fernsehredaktion verbunden? Wer ist denn für die Beiträge verantwortlich? Ich kann mir grad nicht vorstellen, dass der Print-Redaktion keine besseren Fragen für Hirscher eingefallen wären. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der VW XL1 Beitrag vom Heft kam. Der war doch rufschädigend. Oder hatte man enfach nur vergessen, ihn mit „bezahlte Anzeige“ zu markieren?

  • Florian Riess

    And on this bombshell… Gerade mal 4 Minuten gelaufen, und die Frage drängt sich auf: zahlt Ihr die Lizenzgebühren direkt an die BBC oder an Clarkson, den der Herr Chefredakteur so „eloquent“ dereinst als Arschloch bezeichnet hat?

  • gregor riess

    Dafür, dass euer Chefredakteur Jeremy Clarkson als A….loch bezeichnet hat, kupfert ihr ganz schön ab…

  • Chris

    Das kann nur ein billiger und hoffnungsloser Abklatsch von Top Gear sein. Traurig. Sehr traurig. Habt ihr keine eigenen Ideen?

    • Otto Cilindri

      Das Anna Fenninger die ganze Saison ausfällt ist traurig. Das Ena Kadic mit 26 Jahren einen so letalen Unfall hat ist sehr traurig. Das Urteile gefällt werden und negativ hineininterpretiert wird, bevor noch die erste Sendung on air…das ist armselig.

    • Markus Dahmann

      Da hast gut recht, mein lieber Achtzylinder!

    • Franz A

      Ich hab mir den Trailer angesehen, wenn man Top Gear kennt, kennt man die Plots alle, am auffaelligsten ist aber das Studio, das doch ein weitreichender Nachbau des Top Gear Studios ist.
      Ich hab eh gern noch ein Top Gear, vor allem weil es das bisherige eh nimmer gibt. Aber es steht zu befuerchten, dass sie an der grossartigen Vorlage scheitern. Was schade ist.

    • Otto Cilindri

      Richtig, es ist rein von der Optik her bzw konzeptionell ein Top Gear Nachbau und damit liegt die Latte definitiv sehr hoch. Das wird man sich aber durchaus gut überlegt haben im Vorfeld. Hoffe ich zumindest. Nicht außer Acht lassen darf man allerdings die Tatsache, dass Top Gear rund 350 Mio Zuseher hatte weltweit und 1,5 Mio Budget pro Folge zur Verfügung hatte wovon 700.000 allein das Honorar der Herren Hammond, Clarkson und May ausmachte, was sich im Vergleich zum jetzigen Amazon Deal geradezu als lächerlich erweist. Davon können österreichische Produktionen nur feucht träumen. Sind wir doch froh, dass überhaupt jemand sich dem Thema „Auto Show“ widmet, viel Arbeit investiert und es zumindest versucht. Noch dazu in einem Land ohne Autoindustrie und einer Stadt, die von einer oberlehrerhaften Verbotspartei mitregiert wird und Autofahrer stigmatisiert. Eine Chance haben sie sich allemal verdient. Im Vorfeld ätzen ist immer leicht…abwarten…wer weiß…Herzlichst…

    • Franz A

      Ja, Gerade das ist ja das Problem: Da gibt/gab es Top Gear mit einem Wahnsinns-Budget und einer Produktions-Perfektion, die die ueber lange Zeit aufgebaut haben und von den BBC-Ressourcen profitiert haben. Eine Kopie davon wird ziemlich sicher billig wirken, wenn nicht auch jede Menge Geld zur Verfuegung steht. Eigene Einfaelle haetten da den Vergleichbarkeitsdruck genommen.
      Natuerlich bin ich aber sehr froh, dass es eine hoffentlich ernstzunehmende oesterreichische Autosendung gibt, die hoffentlich lustig und unterhaltsam wird. Gespannt bin ich auf jeden Fall-

  • normalootto

    Kann man das auch im Nachhinein irgendwo anschauen?

    • Ja, hier bei uns! Ab Freitag – wenn die Sendung ausgestrahlt
      ist – wird die jeweilige Folge auf autorevue.tv zu finden sein.

    • Markus Dahmann

      Gottseidank – sonst sind wir Germanen ja ausgeschlossen, was „eh fad und schad“ wär. Auch kleine Fangemeinden wollen gepflegt sein!

    • normalootto

      Super! Dankeschön!

pixel