autorevue.tv: Immer wieder samstags, 19:33

Neuer Sendeplatz, tolle Gäste, noch mehr Action: autorevue.tv hat die ersten Schikanen genommen und gibt jetzt auf der Geraden richtig Vollgas.

11.01.2016 Autorevue Magazin

An alle, die sich schon an Freitag 18:50 gewöhnt haben, vielleicht sogar ihre Terminplanung für die kommenden Monate auf diesen wöchentlichen Fixpunkt abgestellt haben: Bitte umdenken! Tut uns leid, sollten Umständlichkeiten auftauchen. Aber sie werden in der Minderheit bleiben. An sich ist der neue Termin nämlich viel praktischer für die autorevue.tv-schauende Menschheit.

Neues Jahr, neuer Sendeplatz

Denn wenn es in Österreich auch oft nicht so aussieht, gehört der Freitag doch noch zur Arbeitswoche, und niemand kann garantieren, dass nicht irgendein irregeleiteter Chef etwa ein Meeting auf 18:30 ansetzt oder dass andere Misshelligkeiten passieren (zum Beispiel etwas, „das noch dringend erledigt werden muss“).

TV-Steiner-c-DATZINGER-12
© Bild: Martin Datzinger

Wir sehen den im Fernsehen überraschend grazil aussehenden ehemaligen Gewichtheber Matthias Steiner (ohne Mütze) und den ehemaligen Benzinschleuder-Sammler Roland Düringer (mit Mütze).

Wir nähern uns der zehnten Folge

Am Wochenende sollte so etwas eher ausgeschlossen sein. Wer auch nur einigermaßen in der Lage ist, seinen Tagesablauf selbst zu komponieren, müsste es einrichten können, am Samstag um halbacht zu Hause zu sein, eine erfüllende Beschäftigung für Weib und Kind gefunden – oder noch besser: sie zum Mitschauen animiert – und alles bereitgestellt zu haben: Was man halt zum Fernsehen so braucht, der eine Bier, der andere Cola, der dritte die übriggebliebenen Weihnachtskekse.

Autorevue.tv nähert sich mittlerweile der zehnten Folge, ein kleines Jubiläum, das wir aber nicht offiziell begehen, das machen wir erst bei der fünfzigsten Folge. Aber was anderes ist diesbezüglich festzustellen: autorevue.tv hat stark angefangen und dann zugelegt.

Das hat verschiedene Gründe. Zum Einen ist wohl das professionell agierende Team dafür verantwortlich, dass alles so gut läuft. Sind schließlich alles alte Fernsehhasen, denen man kein X für ein U vormachen kann.

Und wer das nicht ist, zum Beispiel die Leute von der Autorevue, die Magazinmacher, der wird von Christian Clerici und Co. einfühlsam an der Hand genommen – oder wurde: Denn eigentlich verstehen auch die schon ihr TV-Handwerk. Übung macht den Meister.

Neben Übung aber auch die Liebe zum Objekt. Vom Moderator Clerici auf- und abwärts ist die Zahl der Autoversteher unter den Sendungsbeteiligten hoch. Man weiß daher nicht nur, wovon man sendet, man fühlt es auch.

Und daraus entsteht der Spaß und aus diesem das gute Produkt. Ist eh beim Magazin nicht anders.

Dueringer-TV-AR-5
© Bild: Andreas Riedmann

Die nächsten Gäste: Lugner, Palfrader und Roubinek

Apropos Spaß: Der erste Gast am neuen Sendeplatz, also am 16. Jänner, wird Richard Lugner sein. Der Mann fährt seit vielen Jahren denselben Lexus. Die Abwechslung bezieht er vermutlich aus den Autos seiner Frauen, die er ja auch gekauft hat. Lugner hat sich mit seinen Auftritten bei „Wir sind Kaiser“ und „Willkommen Österreich“ auch für Kultsendungen empfohlen, man darf sich also freuen.

Mit Robert Palfrader und Rudi Roubinek, den Gaststars nach Lugner, wird ebenfalls dem Humor der Vorzug eingeräumt, denn von den beiden ist eher nichts Bierernstes zu erwarten. Aber Bierernst ist sowieso nicht unsere Sache.

Jeden Samstag um 19.33 auf ATV

16.1.2016
Peugeot 308 auf Monte-SPs
Hyundai i20
Peugeot 308 R Hybrid
Feature: Die Quattro-Legende
Gaststar: Richard Lugner

23.1.2016
Toyota Land Cruiser
Skoda Fabia
Audi A4
Feature: Ford Fiesta R5
Gaststar: Robert Palfrader

30.1.2016
KTM X-Bow GT4
Renault Kadjar
VW Passat Alltrack
Feature: Ein ganz besonderes Automuseum
Gaststar: Rudi Roubinek

Mehr zum Thema
pixel