1/2
 

autorevue.tv, Folge 3 – Eingenetzt

Toni Polster beweist, dass er immer noch treffen kann. James Bond macht Wien unsicher. Einen Mazda kann man doch aufs Eis führen.

06.11.2015 Online Redaktion

Fußball trifft Auto. Nein, nicht wörtlich. Es geht um Toni Polster, unseren dritten Studiogast. Auch in autorevue.tv beweist er, dass er Pointen genauso scharf und zielgenau schießt wie früher die Bälle. Wie zielgenau er ein Auto in eine Parklücke schießt, wird er in dieser Folge von autorevue.tv zeigen.

James Bond und Aston Martin. Eine Mischung wie Martini und gerührt. In autorevue.tv gibt’s exklusiv die neueste Folge der Agentenoper zu sehen, endlich aber mit wirklich guten Schauspielern: Christian Rainer, im Nebenberuf Profil-Herausgeber, Rudi Roubinek, Christian Clerici, Autorevue Chefredakteur Christian Kornherr und ein Aston Martin Vantage V12 liefern sich eine packende … mehr wird hier nicht verraten.

Ebenfalls packend ist es, wenn ein Mazda6 Allrad gegen richtige Kerls antritt. In was? In Eishockey natürlich, dem Fußball für Leute mit schnellen Reflexen. Der Mazda macht sich gut am Eis, beim Toreschießen hapert’s aber noch.

Im zweiten Autotest diesmal ein Raumwunder: der neue Skoda Superb. Tritt an gegen hochpreisige Konkurrenz. Eine Phalanx spitzenqualifizierter Tester mitten aus der Bevölkerung sucht Stark- und Schwachstellen.

Ums Ganze ging’s auf der jüngsten Autorevue-Speedparty – vor allem für die vier Racing Rookies, die den Sprung ins Superfinale auf der großen Trabrennbahn des Magna Racino geschafft haben. Den Rennbericht und einen Blick auf einen zukünftigen Star der Vollgasbranche gibt’s in der dritten Folge von autorevue.tv. Am 6. November, 18:50 auf ATV.

Weiterschauen: Alle Folgen autorevue.tv

Mehr zum Thema

Kommentare sind geschlossen.

pixel