Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 09/1999

Ausgabe der Autorevue vom September 1999 mit Cover, Editorial & Impressum

08.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Liebe Leserin, liebe Leser,

wenn einer in der sechsrädrigen Badewanne über die Ringstraße fährt, gekleidet im Taucheranzug von geschmackfreier Farbgebung, ist das Aufstehen gering. Den Leuten ist der erste Anblick des Schnorchelmanns so peinlich, daß sie rasch woanders hinschauen. Erst wenn das Gefährt stillsteht, idealerweise vor dem Parlament, kommt Stimmung auf, vor allem unter den japanischen Touristen. Sie waren von der Erscheinung des gern fotografierten Autorevue-Redakteurs wirklich entzückt. Wir haben ja keine Ahnung, was sie daheim so erzählen, wenn sie die Bilder herzeigen. Der Mann fährt in die Arbeit, werden sie vielleicht sagen, und er wohnt auf der anderen Seite der Donau. Auf diese Art mag die Legende von den Wienern, die eben ein bissl anders sind, entstanden sein. Martin „Struppe“ Strubreiter ist Spezialist für das Schräge auf vier, allenfalls auch sechs Rädern. Es war nur eine Frage der Zeit, bis Max ihn einholen würde. Max, das 6=allradgetriebene Amphibienfahrzeug kommt grundsätzlich aus Amerika, erfährt aber just in Österreich die technische Aufwertung zum verkehrstauglichen Allrounder. Und Struppe zog die Steuerknüppel: Pack die Badewanne ein, ab Seite 72.

Jeden Monat ließe sich in dieser Saison eine 100-Jahr-Feier begehen: Es war halt die Zeit, als die Autos tuckern lernten, eines nach dem anderen, mit oder ohne Probegalopp auf zwei Rädern. Wir haben aus dem reichen Angebot den stärksten Österreich-Bezug gewählt: Graz rüstet zum Fest, weil vor hundert Jahren jene Firma gegründet wurde, die erstmals den Namen trug, der sie nach diversen Anwendungen bis heute schmückt: Puch. Das mit dem „Schmücken“ kann man ruhig laut sagen, auch angesichts der frischen Konzernstrukturen mit Magna; wäre schade, wenn das Fest nur ein letztes Strohfeuer für den Jahrhundertnamen sein sollte. Puch, das klingt nach etwas, das Kraft und Stil hat und mit kurzer Rede gesagt ist. Bevor es die Firma und die Marke geben konnte, mußte einer kommen, der Puch hieß. Er war außergewöhnlich und bedeutend, aber in den Geschichtsbüchern Österreichs ist er durch den Rost gefallen. Er ist halt zum patschertsten Zeitpunkt gestorben, und dann ist irgendwie alles zerflattert. Mit viel Freude und ehrlich neugierig bin ich den Spuren des Johann Puch nachgegangen. Es war höchste Zeit, so stellte sich raus, um ein paar alte Stehsätze zu hinterfragen: Der Altmeister, ab Seite 130.

 

Herzlich Ihr Herbert Völker 

 

 

INHALTSVERZEICHNIS

AUTOS
Audi TT Roadster (Seite 32)
BMW 3er touring (Seite 54)
Honda S 2000 (Seite 42)
Honda Accord 2,0 LS TD (Seite 27)
Lamborghini Diablo SV (Seite 56)
Lotus Elise 111 S (Seite 44)
Mazda 2500 TD Bigfoot (Seite 70)
Mercedes-Benz C-Klasse (Seite 10)
MG F 1,8i Steptronic (Seite 22)
Mitsubishi Space Wagon GDI (Seite 64)
Opel Vectra 2,5 V&6 & 2,0 DTI (Seite 66)
Peugeot 607 (Seite 12)
Renault Twingo Initiale (Seite 55)
Renault Scénic RX 4 (Seite 14)
Rover 75 2,0 CDT (Seite 52)
Volvo C70 2,4 T Cabriolet (Seite 36)
VW Beetle 1,8T (Seite 50)

FEATURES
Waldecks Wanderbrief (Seite 6)
Johann Puch (Seite 130)
Pack die Badewanne ein (Seite 72)

MOTORRAD
Triumph Tiger 900 & BMW R 1150 GS (Seite 124)
Motorradrevue (Seite 128)

WIRTSCHAFT
Auto-Versicherungen (Seite 120)
Fiat in Österreich (Seite 23)

TECHNIK
Das Auto in meinem Ohr (Seite 30)

SPORT
Große Preise von Österreich, Deutschland und Ungarn (Seite 76)
F1 Backstage: Wie der Zirkus übersiedelt (Seite 84)
Unser Mann in Amerika (Seite 90)
Vollgasrevue (Seite 96)
Kart-Liga (Seite 106)

SERVICE
Treffen und Termine (Seite 28)
Autobörse – Kleinanzeigen (Seite 108)
Automarkt in Österreich (Seite 149)
Alle Preise: Neuwagen, Gebrauchte & Motorräder (Seite 140)
Impressum (Seite 152)

Mehr zum Thema
pixel