Autorevue - Cover der Ausgabe 1992 09
 

Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 09/1992

Ausgabe der Autorevue vom September 1992 mit Cover, Editorial & Impressum

08.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Liebe Leserin, lieber Leser,

zu den kräftigsten Farbtupfern, die mir der Job über die Jahre beschert hat, gehört die Bekanntschaft, teilweise Freundschaft mit österreichischen Grand-Prix-Fahrern, einer nach dem andern.

Der Stoff, aus dem Jochen Rindt war und aus dem Marko, Lauda, Berger und Wendlinger sind, ergibt eine fabelhafte Mulit-Media-Show an menschlichen Motiven, Qualitäten und Irritationen. Keine Rede von einem Kamm, über den sich ein gewisser Typus von Extrem-Beruflern scheren ließe. Bloß schiere Power ist ein kleiner gemeinsamer Nenner.

So bedeutet auch Karl Wendlinger ein völlig neues, aufregendes Element in dieser österreichischen Hitparade. Und mit einer durchaus feierlichen Art von Freude nähern wir uns daher Karls nächstem Kapitel. Daß oben drüber der Name Peter Sauber steht, sollte Gutes zu bedeuten haben. Der irrlichternde Motorsport braucht dringend Markierungen für eine gerade Linie, und dafür steh der Name Sauber allemal.

Helmut Zwickl hat dies Eröffnung für die Autorevue vorgenommen: Wendlinger und Sauber, das neue Team, eine buntere Formel 1 (ab Seite 78).

Manchmal fragen uns Leser, wie es uns gelingt, schwierige Schwerpunktthemen ansatzlos, gleichsam aus dem Stand, hinzukriegen.

Ein im österreichischen Straßenverkehr so gut wie unentbehrliches Zweirad ist ein gutes Beispiel dafür.

Peter Schönlaub, unser Jüngster (und das, was Altredakteure einen Haupttreffer nennen), begann in der heimischen Harley-Davidson-Szene zu schnuppern, und nach einigem Schnuppern nannte er es eine Story. Die Geschichte gedieh immer prächtiger, kriegte überdies noch den Ritterschlag durch Peter Kumpas Fotos. Also räumten wir, bei zwickender Platznot an allen Enden, eine beträchtliche Strecke des Hefts für dieses essentielle Transportmittel.

Jetzt, geliebtes Postskript einer bislang geordneten Monatsproduktion, kommt Philipp Waldecks Wanderbrief. Er ereilt uns aus dem steirischen Raum, zugleich auch aus Wein- und Waldviertel. Phil erfrischt sich, flächendeckend, derzeit am Motorradfahren.

Sie ahnen, auf welcher Maschine.

Mehr können Sie über Harley-Davidson nicht erfahren: Waldeck ab Seite 8, Schönlaub und Kumpa ab Seite 124, ein Schwerpunkt nimmt das Heft in die Zange.

 

Herzlichst,

Ihr

Herbert Völker

Mehr zum Thema
pixel