Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 09/1987

Ausgabe der Autorevue vom September 1987 mit Cover, Editorial & Impressum

08.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Liebe Leserin, lieber Leser,

 

Christian Kornherr, 25, hat waches Interesse an allem, das ungefähr so alt ist wie er selbst. Für einen Autojournalisten ist dies eine relativ unbedankte Tugend, aber jeder hat einmal seine Stunde.

Es ist so weit, Kornherr tritt ans Licht.

Er erklärt uns und der Welt, wie jener Trend zu verstehen sei, bei dem Armut keine Schande ist. Theoretisch kannst du dir auch um fünf Tausender ein Auto vom Metzger holen, es einen Klassiker nennen und jeden einen Tillo schimpfen, der mit einem allzu frischen Gerät die Optik der Umwelt drangsaliert.

Daß jene Autos, die keineswegs neu, aber noch längst keine Oldtimer sind, einen gewissen Charme haben, glaubt nicht nur Kornherr. Es wäre nicht zum ersten Mal in der Kultur- oder gar Kunstgeschichte, daß man für Objekte einen Zeitpunkt fände, an dem ihre fade Vergangenheit gegen eine aufregende Zukunft eintauschbar wäre.

Die einzelnen Redaktionsmitglieder indes haben gar nicht erst auf Kornherrs bahnbrechende Coverstory (ab Seite 60) gewartet, um sich ein Auto zuzulegen, das weder neu noch wirklich alt ist. Unser Underground-Fuhrpark besteht aus einem Jaguar XJ 6, einem Opel Diplomat, einem Spitfire, zwei Käfer Cabrios, einem wunderbaren Stufenheck-VW, einem RX-7 der Pionierzeit und dem schönsten Saab 96 zwischen Nebraska und dem Südchinesischen Meer.

Unsere Erfahrungen sind derart divergierend, daß sich so etwas wie ein gemeinsamer Nenner nicht geradebiegen läßt.

Zwei dieser Autos wurden durch Restaurierung oder simple Motorknaller irrwitzig teuer, einer ist völlig zerlegt und wartet drauf, daß einige begnadete Mechaniker nächstens in die Garage einbrechen und sich dann drei Wochen zu schaffen machen. Vier unserer mittelalten Autos sind so brav, wie es ihrer bürgerlichen Herkunft und der Zartheit ihrer Eigner entspricht, und der tief in den sechsstelligen Kilometern hausende Wankelmotor hat noch immer jene Dichtleisten, mit denen er in Hiroshima aufs Schiff ging.

Frage an Kornherr, was aus jener Zeit, die er uns so ans Herz legt, seine Lieblingsobjekte wären.

Aus der teuren Kategorie hätte er gern einen 911 S Targa, aus der preiswerten Gruppe würde ihm ein Volvo Amazon am meisten taugen. Die Frage nach der entsprechenden Wunschfarbe langweilt ihn: Jeder Auskenner weiß, daß ein Targa jener Jahre nur gelb sein durfte, und ein Amazon ist nur in Dunkelgrün möglich.

 

Herzlichst, Ihr

Herbert Völker

 

 

 

INHALTSVERZEICHNIS

 

Modellvorstellungen

Peter Pisecker: Mazda 626 (Seite 30)

Rudolf Skarics: Toyota Corolla (Seite 36)

Test

Robert Sperl, Alois Rottensteiner: Peugeot 405 (Seite 38)

Fahrbericht

Christian Kornherr, Bernd Schilling: Saab 9000 (Seite 44)

David Staretz, Barabara Krobath: Toyota Landcruiser Turbodiesel (Seite 46)

Sport

David Staretz, Barbara Krobath: Motorrad-Dragster in der CSSR (Seite 48)

Helmut Deimel: Argentinienrallye (Seite 74)

Heinz Prüller, Rottensteiner, Zeggl: Großer Preise Ungarn, Österreich (Seite 80)

Vollgasrevue – nationaler Motorsport (Seite 90)

Features

Waldecks Wanderbriefe (Seite 2)

Heinz Prüller, Juxi, Kumpa: Der Tod der Tänzerin – Isadora Duncan starb vor 60 Jahren (Seite 22)

Rudolf Skarics: Mit der Honda Transalp durch die Pyrenäen (Seite 98)

Titelstory

Christian Kornherr: Schnee vom nächsten Jahr: Der neue Trend bei alten Autos:

Youngtimer. Die Szene. Die Autos (Seite 60)

Leserservice

Robert Sperl: Die Situation in der Kfz-Haftpflicht (Seite 8)

Rudolf Skarics: Neues vom Katalysator (Seite 10)

Revue im September (Seite 12)

Marktübersicht (Seite 96)

Gebrauchtwagenbörse (Seite 104)

Mehr zum Thema
pixel