Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 11/1982

Ausgabe der Autorevue vom Novmeber 1982 mit Cover, Editorial & Impressum

08.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Liebe Leser,

ich bin sicher, Sie wollen jetzt nicht von Inflationsausgleich und Alles-ist-teurer-geworden hören, daher nur kurz die schmerzliche Wahrheit: Die Autorevue kostet ab dieser Nummer 35 Schilling. Alles, was wir Journalisten mildernd tun können, ist: Ihnen das Gefühl zu geben, jeden Schilling gut angelegt zu haben. Eigentlich wäre Philipp Waldeck unser Spezialist, um den manchmal angezweifelten Zusammenhang von Geld und Lebensqualität zu belegen – jedoch, er weilt in Florida. Waldeck, im Nebenberuf einer der gesuchtesten Ornithologen Mitteleuropas, studiert das Verhalten des Podiceps eristatus in den Everglades.

Unser führender Reisender ist aber mit weitem Abstand Tamotsu Futamura, der es in diesem Jahr auf neun Retourtickets Japan – Europa bringt, ganz abgesehen vom euro-afro-amerikanischen Regionalverkehr. Da uns die Leserbrief-Statistik zeigt, wie sehr Sie seine Art des Fotografierens schätzen, haben wir die Rallye San Remo zum Anlaß genommen, wieder Platz zu schaffen für einige größere Futamuras. Die japanische Seele zieht immer wieder Überraschungen aus ihrer Tiefe: Tamotsu benützte die Rallye-Zwangsrast in Pisa dazu, einen Schiefen Turm zu kaufen. 20.000 Lire waren ein Spottgeld für dieses wunderbare halbmeterhohe Werk aus Gips, das sich auch durch hohe Nützlichkeit auszeichnet: Es ist von innen beleuchtbar, und die oberste Terrasse des Turms empfiehlt sich als Aschenbecher.

Vor einigen Monaten haben wir damit begonnen, die in Österreich bestverkauften Autos, auch wenn es sich nicht um brandneue Typen handelt, ausführlich zu präsentieren und dazu als Beiwerk zu liefern, was den Besitzer oder potentiellen Käufer interessieren könnte. Nach Golf, Kadett und Mazda 323 ist nun der Passat an der Reihe: Seite 64.

 

Ihr

Herbert Völker

Mehr zum Thema
pixel