Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 05/1995

Ausgabe der Autorevue vom Mai 1995 mit Cover, Editorial & Impressum

08.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Liebe Leserin, liebe Leser,

 

am 2. Mai vor vierzig Jahren fuhr Stirling Moss ein Rennen, für das es keinen Vergleich gibt. In der Mille Miglia von 1955 besiegte er nicht nur die Fangios jener Tag, sondern löste sich von allen: Der junge Herr von 25 Jahren machte ein Kunstwerk draus. Seinen einmaligen Stellenwert in der Geschichte des Motorsports und die kultische Bedeutung für England bezog jenes Rennen auch aus seiner Eignung zu überhöhter Darstellung. Ziemlich genau ein Jahrhundert nach dem „angriff der Leichten Brigade“ konnten die Briten wieder gut eine patriotische Heldentat brauchen, einziger Schönheitsfehler war das nicht-so-britische Auto (Mercedes). Was den Zeitgenossen am meisten imponiert, war die rückhaltlose Schicksalsverbundenheit von Fahrer und Beifahrer, damals ungleich dramatischer (und auch viel gefährlicher) als im modernen Rallyesport. Jener Beifahrer, Denis Jenkinson, war in erster Linie ein vielseitiges Genie, zufällig auch Journalist und er schrieb für seine Zeitung „Motor Sport“ einen langen Artikel in pedantischer Genauigkeit, aber völliger Coolness, ohne Pathos, ohne Aufregung -, es ist bis jetzt der berühmteste Text unserer Zunft geblieben. Die beiden Herrschaften sind ein Hammer, auch 40 Jahre nach ihrer sonderbaren Tat. Mit riesigem Vergnügen besuchte ich Stirling Moss und Denis Jenkinson und redete mit ihnen über jenen Sonntag im Mai. Peter Vann fotografierte für die Autorevue und Jenkinson freut sich über die Premiere, einen Teil seines damaligen Texts nun auch in deutscher Übersetzung zu sehen: „Mein Leben ist dein Leben“, ab Seite 82. (Damit nicht zuviel Nostalgie passiert, pausieren wir in diesem Heft mit der „Ein Fest fürs Leben“.-Serie vom Rallyesport. Im nächsten Heft gibt´s die Story von der aktuellen London-Mexiko-Rallye, frisch aus Bolivien und Peru, und im Juli-Heft geht es dann normal weiter.)

In feinsinniger Flankierung des Mille-Miglia-Gedankens präsentieren Ihnen Stefan Wagner und Manfred Klimek  die Autoslalom-Saga vom Rübenplatz in Ebenfurth. Man könnte sagen: Auch Stirling Moss hat einmal so angefangen oder halt ungefähr so, jedenfalls geht es um die Grundlinie des Motorsports: Darauf kannst du bauen, ob Stirling oder Nicht-Stirling. Eine Übersicht von Axel Höfer rundet das Thema (zu dem es laufend erfreulich viele Anfragen gibt) ab: Erschwinglicher Motorsport für Einsteiger, ab Seite 100.

 

Herzlich, Ihr Herbert Völker

 

 

 

INHALTSVERZEICHNIS

 

MODELLVORSTELLUNG
Mercedes-Benz E-Klasse (Seite 38)
Porsche 911 Turbo (Seite 50)

FAHRBERICHTE
Alfa Romeo Spider & GTV (Seite 44)
Hyundai Accent 1,5 GS Top (Seite 56)
Mitsubishi Space Gear 2500 TD (Seite 58)
BMW 750i (Seite 60)
Ford Escort 1,8 D CLX (Seite 64)
Volvo 850 T5-R (Seite 74)
Saab 900 SE 2,5 V6 Cabrio (Seite 78)

DAUERTEST
Abschlußbericht Nissan Terrano II TD SGX (Seite 66)

MOTORRÄDER
Das Glück der Fliehkraft (Seite 146)
Honda Gold Wing (Seite 152)
Motorradrevue (Seite 156)
Enfield India Bullet 500 (Seite 160)

TECHNIK
Die Airbag-Story (Seite 30)

FEATURES
Waldecks Wanderbrief (Seite 6)
Leser und ihre Autos (Seite 166)

SPORT
Mille Miglia 1955 (Seite 82)
Formel 1: Große Preise Brasilien und Argentinien (Seite 92)
Kurven für alle (Seite 100)
Motorsport für Einsteiger (Seite 108)
Vollgasrevue – Nationaler Motorsport (Seite 112)

LESERSERVICE
Revue im Mai (Seite 12)
Automarkt in Österreich (Seite 124)
Autobörse – Kleinanzeigen (Seite 126)
Autotests der letzten 3 Jahre (Seite 145)
Neu-und Gebrauchtwagenpreise (Seite 172)
Motorradpreise (Seite 184)

Mehr zum Thema
pixel