Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 05/1991

Ausgabe der Autorevue vom Mai 1991 mit Cover, Editorial & Impressum

08.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Liebe Leserin, lieber Leser,

Sie kennen (und teilen, sicherlich) unsere Freude an guter, aufregender, überraschender Fotografie. Die Bilder unserer Besten haben den Charakter der Autorevue mitgeschaffen, vom ersten Tag an (das war beispielsweise der Tag des Julius Weitmann).

Diesmal finden Sie den neuen Namen Peter Vann. Er wird mit einer 12-Seiten-Story gleich auf Anhieb den höheren Weihen der Autorevue zugeführt, seine Vorrundenspiele hat er schon bei Vogue und im Stern gewonnen. Vann ist Schweizer, lebt in Paris und betreibt am liebsten die Hausgabe hochwertiger Fotobände, die sich meistens um klassische (im weitesten Sinn) Autos drehen. Daneben ist er auch Hausfotograf des für seinen Geschmack gut beleumundeten Herrn Giugiaro.

Vanns Projekt der amerikanischen Show-Cars der 50er-Jahre war eines seiner schwierigsten, weil die Bereitschaft der Eigentümer und Museen, die wenigen noch existierenden Stücke aus ihren Sicherheitszellen rauszulassen, denkbar gering war. Ein Mächtiger der US-Szene, GM-Styling-Chef Chuck Jordan, wurde Vanns wichtigster Förderer. Die beste Reklame für Vann waren immer noch dessen Bilder: Die Menschen kriegten das Gefühl, es würde sich lohnen. Allemal, Sie sehen es am guten Ende dieses Hefts.

Außergewöhnlich ist auch unsere Safari-Beute. Nur in der Autorevue ist’s möglich, daß die zwei Größten ihrer Branche, Tamotsu Futamura und Reinhard Klein, gemeinsam auftreten. Der enorme Aufwand der Werkteams spiegelt sich jetzt auch schon bei den Fotografen wider: Futamura saß in einem Flieger, Klein in einem Helikopter. Verspielte Kerle, die sie sind, schufen sie die Bildkomposition vom Fotografen, der den Fotografen fotografiert, wie er ein Rallyeauto fotografiert.

Ein Highlight der Schwarzweiß-Fotografie stellt Gerald Zugmanns Produktion über die letzten Tage der Trabant-Fertigung in Zwickau dar. Zugmann ist einer der renommiertesten Architektur-Fotografen Europas, und wir sind sehr stolz drauf, ihn immer wieder zu Abweichungen in Richtung Auto überreden zu können.

Keine Fotografen-Laudatio ohne den innersten Kern der Autorevue-Bildschöpfung: Bernd Schilling fotografierte Niki, Porsche und Mercedes, dazu den wundersamen Alfa S.Z. Soviel Talent n einem Finger, unglaublich!

 

Herzlichst, Ihr

Herbert Völker

Mehr zum Thema
pixel