Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 03/1982

Ausgabe der Autorevue vom März 1982 mit Cover, Editorial & Impressum

08.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Liebe Leser,

von Schwerpunkt-Geschichten haben wir immer schon viel gehalten, und das Echo klang meist wie Zustimmung. Der Griff ins Volle beschert Ihnen diesmal eine Paris-Dakar-Story, deren Überdimension sich weniger durch mein eigenes Nachvibrieren als durch die Fotos Reinhard Kleins ergab. Klein, 28, lebt in Köln und gehört heute sicher zu den drei, vier weltbesten Rallyefotografen (wer sind die anderen drei?, wird er stirnrunzelnd fragen). Tamotsu Futamura hatte für den Dakar-Job von vornherein abgewinkt: Erstens ist ihm die Wüste suspekt, zweitens ist er für Wechsel-Törns am Volant nicht zu haben – ein von ihm herbeigeführter Überschlag anlässlich einer Safari-Rallye hat ihn derart vergrämt, daß er beschloß, seine nervigen Hände nur noch an Liebenswertes wie Auslöser (und deren Allegorien im weitesten Sinn) zu legen, gewiß aber nicht mehr an Lenkräder.

Mitte März erscheint unser Sonderheft „Autotests 82“. Es ist eine Sammlung der aktuellsten und wichtigsten Tests und Fahrberichte, die in der Autorevue in den letzten Monaten (hauptsächlich 1982 und 1981) erschienen sind. Daneben wird der Katalogteil aus Heft 2 wiederholt. Dieses Sonderheft hat 192 Seiten und wird zum Aktionspreis von S 48,- am Kiosk zu haben sein. Wir haben uns mit der Überarbeitung der Texte Mühe gegeben – überall scheinen die neusten Preise, neusten Daten usw. auf, und wenn wir auf einen Blödsinn draufgekommen sind, den wir irgendwann geschrieben haben, so wurde er für dieses Sonderheft korrigiert.

Ein besonderer Aspekt der ganzen Aktion war auch, unseren Abonnenten Dankschön zu sagen und ihnen im Frühling symbolische Palmkatzeln zu reichen – jeder Abonnent bekommt das Test-Sonderheft automatisch und gratis. Wer innerhalb des Monats März neu abonniert, wird ebenfalls automatisch und gratis damit beliefert.

Die Aufstellung der Auto-Preisvergleiche zwischen Deutschland und Österreich in der letzten Autorevue hat viel Beachtung gefunden – sowohl bei Lesern als auch Händlern. Wir werden das Thema abrunden durch eine aktuelle Bestandsaufnahme, welche Zores, Wege, Kosten und Belohnungen einen Selbst-Importeur heute erwarten. Wir würden gern persönliche Erfahrungen unserer Leser anführen, daher die Bitte: Schreiben Sie uns doch, wie sich Ihnen die Lage dargestellt hat, falls Sie kürzlich ein Auto selbst eingeführt haben.

 

Ihr

Herbert Völker

Mehr zum Thema
pixel