autorrvue magazin archiv ausgabe juni 2014
 

Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 06/2014

Ausgabe der Autorevue vom Juni 2014 mit Cover, Editorial & Impressum

23.05.2014 Autorevue Online-Redaktion

Liebe Leserin, Lieber Leser,

diese Redaktion hatte durchaus Gründe, sich BMW verbunden zu fühlen, gab es doch unübersehbare ­Gemeinsamkeiten. Der Aufstieg (bei BMW aus einem konkursgefährdeten Unternehmen, bei uns aus dem Nichts) geschah praktisch parallel und war von den gleichen Prinzipien getragen: Herzblut der Macher, Qualitätssinn und einem Geist, den wir mal Freude am Fahren nennen wollen.
Nun sind aber schon seit einiger Zeit Anzeichen spürbar, dass sich die Münchner von einigem, was BMW groß gemacht hat, langsam verabschieden ­wollen. Die dazupassenden Stichworte heißen Van, Frontantrieb, Dreizylinder, und wenn man BMW-Managern so zuhört, kann man leicht den Eindruck gewinnen, dass sie ihre Marke für unzerstörbar halten, was auch immer geschehe.
Und doch sind Zweifel angebracht, der i8 (ab Seite 18) liefert Nachschub an Argumenten. Er wurde bei aller hinreißenden Optik ein Sportwagen voller Kompromisse und Zielkonflikte, schwerer und teuerer als ein 911, der sein Verbrauchsversprechen in keiner Weise einlöst. Und doch sind die zuständigen BMW-Leute fest überzeugt, dass so und nicht anders die ­Zukunft des Sportwagens aussehen wird. Mal sehen.
Fest steht jedenfalls, dass sich die Münchner in eines der größten Wirtschaftsexperimente der jüngeren ­Automobilgeschichte begeben haben. Am meisten bei sich selbst ist BMW beim M3/M4, ein faszinierender, schlüssiger Sportwagen, wie nicht anders zu erwarten war (ab Seite 22). Dass man die i-Modelle als Zukunft preist, die fetten Renditen jedoch mit Achtzylinder-X6 und ähnlich ökologisch Unverträglichem einfährt, wirkt schon ein wenig, als würde sich ein Vegetarierverein über eine Schlachthaus-Kette finanzieren. Wie die Münchner diesen Spagat zwischen gegensätzlichen Welten reiten, wird noch viel interessanten Stoff hergeben. Wir werden dranbleiben.
Aber dass wir uns jetzt nicht falsch verstehen: ­Diese Redaktion versteht sich selbstverständlich nicht als ein Haufen gestriger Petrolheads. Wir gehen mit der Zeit, wollen dabei aber nicht Maximen wie Wahrhaftigkeit und technische Logik auf der Strecke lassen. Und ja: die pure, unschuldige Freude am Fahren wird uns immer wichtig bleiben.

Herzlichst
Christian Kornherr

 

INHALTSVERZEICHNIS

Neu

14  Modelle, Trends, Technik
Alle Neuigkeiten im Juni.
18  BMW i8
22  BMW M3 & M4
26  Lamborghini Huracán LP 610-4
30  McLaren 650S
32  VW Golf Sportsvan
34  Ford Tourneo Courier
36  Mercedes B-Klasse Electric Drive

Test

47  VW Polo 1,2 TSI
48  Jaguar F-Type Coupé S
51  Renault Mégane R.S.
52  Kia Soul 1,6 CRDi
54  Mazda 3 CD 150
56  Opel Meriva 1,6 CDTI
56  Volvo XC70 D4 AWD
56  Alfa Giulietta 2,0 JTDm
56  Hyundai i30 CW 1,6 CRDi
58  Mazda6 Sport Combi CD 175

Report

38  Wirtschaft, Markt, Menschen
Mitnahmepflicht: Was man beim ­Reisen in Europa dabeihaben muss.

Vergleichstest

42  Kompakte Kombis
Peugeot 308 SW, Honda Civic Tourer, VW Golf Variant.
Wer ist das beste ­Angebot für Familie und Alltag?

Sport

62  National & International
66  Formel 1
Hamilton und Rosberg, schärfste
Gegner im eigenen Lager.
70  Nascar Euro Series
Unterschätzte heimische Talente in einem unterschätzten Motorsport.
74  Racing Rookie 2014
Die ersten Finalisten stehen fest.

Feature

80  Leben in Bewegung
Taxi-Schicksal: Ein Toyota Prius mit einer Million Kilometer.
82  Heiße Luft
Red Bull Air Race: Rennen ohne Asphalt.
86  Fast 50 Jahre Autorevue
Die Geschichte der Autorevue,
diesmal: David Staretz und die letzte Ausfahrt eines Wolga Attaché GAZ-24.
89  Glavitzas Tagebuch
Juni 1964: Dinner mit Jack Brabham.
90  Audis Renningenieurin
Leena Gade, First Lady der Langstrecke.

Klassik-Special

106  Maserati 3500 GT
Eine Ausfahrt zum 100. Geburtstag einer oft wiedergeborenen Marke.
112  Kaufberatung Vespa
116  Lance Reventlow
Der reichste Sohn der Welt als Rennfahrer. Das konnte nicht gutgehen.
120  Marktspiegel
Die jüngsten Auktionsergebnisse.

Standards

10  Waldecks Wanderbrief
15  Meinung
40  Markt
77  Autobörse
95  Alle Autopreise
121  Leserbriefe
122  Vorschau, Tagebuch, Impressum

ALLE AUTOS IN DIESEM HEFT

56  Alfa Giulietta 2,0 JTDm
18  BMW i8
22  BMW M4 Coupé & M3 Limousine
14  David Brown Speedback GT
10  Ford Ranger
34  Ford Tourneo Courier
42  Honda Civic Tourer 1,6 i-DTEC
56  Hyundai i30 CW GO Plus! 1,6 CRDi
48  Jaguar F-Type Coupé S
52  Kia Soul 1,6 CRDi
26  Lamborghini Huracán LP 610-4
16  Land Rover Discovery Vision
54  Mazda 3 CD 150
58  Mazda 6 Sport Combi CD 175
30  McLaren 650S
36  Mercedes B-Klasse Electric Drive
16  Mini Paceman Adventure
56  Opel Meriva 1,6 CDTi
42  Peugeot 308 SW 1,2 e-THP 130
16  Porsche Boxster/Cayman GTS
51  Renault Mégane R.S.
16  Trident Iceni Magna
56  Volvo XC70 D4 AWD
32  VW Golf Sportsvan
42  VW Golf Variant 1,6 TDI DSG
47  VW Polo 1,2 TSI

Mehr zum Thema
  • Harry Galler

    S.g.Redaktionsteam,
    persönlich bin ich mit bald sechzig Lenzen ein Leser Ihres Magazins der ersten Stunde. Deshalb bin ich immer wieder von Ihren nostalgischen Fzg.-Berichten berührt; ob von den Herren Skarics, Schilling oder Staretz. Letzterer erfreute mich besonders über die „Wolga-Story“. Insbesonders weil ich selbst ein alter ÖAF (heute MAN)-Mitarbeiter bin.
    Kompliment und beste Grüße;
    H.Galler

  • hd

    Im Heft findet man sehr interessante Beiträge zu zwei aktuellen BMWs, wobei die AR anscheinend eine der wenigen Zeitschriften ist, die sich öffentlich über den i8 mokiert – wohl zu Recht, denn wenn ich wirklich einen Sportwagen haben möchte und über 130.000,- € ausgeben kann, dann muss es ein Porsche oder ein gebrauchter Italiener sein, kein schnattender über die Vorderräder schiebender Quasi-Grüner.

  • Peter Kissinger

    Jö, wieder das Tagebuch anno ’64.
    Bin ja an allem Interessiert, was ich nicht miterleben konnte ( Bj 66 ).
    Allerdings bin ich nicht sicher, ob die Kranbaufirma soooo eine schlechte Alternative war. Und ob ihm nicht einiges erspart geblieben ist. Brabhams technischer Kopf Ron Tauranac hat – wenn man der Biographie „Brabham.Ralt.Honda“ trauen darf – ein Talent gehabt, junge hoffnungsfrohe Konstrukteure und Zeichner ( wurscht was man entwirft, Ergebnis=“Noooo! Nooooo! Noooo!“ ) zur Verzweiflung zu bringen.

pixel