Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 06/1984

Ausgabe der Autorevue vom Juni 1984 mit Cover, Editorial & Impressum

08.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Lieber Leser,

der Fall Coltelloni ist seit gut fünf Jahren gelöst, er hat uns immerhin in Nummer 4/79 das beschert, was ich noch immer als die beste Autorevue-Geschichte seit Bestehen bezeichnen möchte. Nebenbei spielte damals auch ein Lotus Esprit S 2 mit, aber das war wirklich nebenbei, es ging einfach um diesen unglaublichen Kriminalfall und um die schlichte noble Art, wie Philipp Waldeck ihn einer atemlos nägelbeißenden Gemeinde dargelegt hat.

Die Bekanntschaft adeliger Damen, die Hetzjagd durch halb Europa und die trivial-ordinäre Höhe des seinerzeitigen Erfolgshonorars haben dazu beigetragen, daß der gute, einfache Mensch, der Philipp bis dahin war, fortan in seiner verspielten Weise gewisse Blinksignale der Hoffart gab. Er hat jedenfalls seither keinen einzigen Fall mehr übernommen, hat selbst das stärkste aller Argumente – „Recht muß Recht bleiben“ – achselzuckend ins Leere fahren lassen, und erst jetzt die müde Wimper gehoben, als die britische Agentur Abercrombie & Abercrombie vorstellig wurde. Ich verreise, sagte Philipp, und da mich der Fall nach Apulien führt, wünsche ich einen roten Alfa Spider. Es war uns eine Ehre, seinen Wunsch zu erfüllen. Er versprach uns dafür die Erstveröffentlichung des Falles; zur Überbrückung seiner Abwesenheit hinterlege er ein brennend-aktuelles Dossier über die Verkehrsverhältnisse in Tibet (ab Seite 76) und, worauf viele schon lange gewartet haben, einen Diskurs über leisen Lärm. Blättern Sie um, und Sie sind mittendrin im sanften Getöse.

Eine Suchmeldung:

Wo seid ihr, Künstler mit der Linse, ihr Focus-Akrobaten, ihr Kreativ-Monster? Der Fotowettbewerb ist eröffnet, wir harren! Wer sich Sorgen um die Auslegung des Mottos „Sinnliche Technik“ macht, dem sei geholfen: Sinnlichkeit ist, wo immer Sie sie sehen & spüren oder ahnen, und „technisch“ ist doch heutzutage alles, fast alles. Wir wiederholen diesmal die Ausschreibung, bringen wider das Beispiel eines Profis (für Sie als Anregung, nicht als Maßstab gedacht), und schwelgen in der Welt unseres ersten Preises, des Citroen Traction Avant. Ab Seite 34.

Zwei technische Hinweise:

Auf Grund beispiellosen Erfolges und der mit hohem Reichtum verbundenen Mattigkeit hat die Redaktion beschlossen, einen neuen Mann aufzunehmen, der künftighin die Arbeit tun soll. Er (oder sie, warum nicht) möge sich vorerst bitte nur schriftlich zu erkennen geben, und bitte mit ein paar Probezeilen. Hinweise auf Seite 10.

Der für diesen Monat avisierte Alpine-Artikel ist uns so üppig geraten, daß er die Heftklammern dieser Nummer gesprengt hätte. Sorry für den falschen Alarm, demnächst wird zum Rauch auch das Feuer nachgereicht.

 

Ihr

Herbert Völker

Mehr zum Thema
pixel