Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 07/2010

Ausgabe der Autorevue vom Juli 2010 mit Cover, Editorial & Impressum

08.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Liebe Leserin,
lieber Leser,

 

Dies war wirklich kein guter Monat, trauern wir doch um Bernd Schilling. Er kam 1972 und prägte als unser Hausfotograf über 30 Jahre lang den optischen Auftritt der Autorevue, war also mit Sicherheit wesentlich am Aufstieg zum größten Automagazin des Landes beteiligt. Er liebte Inszenierungen jeder Art, galt aber auch als Großmeister des durch und durch scharfen Mitziehers, lange vor Autofokus und digitaler Sofortkontrolle. Im täglichen Umgang lehrte er uns Junge den Spagat zwischen hohem handwerklichem Ernst und ständiger Schmäh­bereitschaft. Wenn man so will, lebte Bernd Schilling die Leichtigkeit der Autorevue. Und mit seinem ehemaligen Assistenten, späteren Kompagnon Andi Riedmann zog er einen Nachfolger heran, der den Job heute in ebenso bestechender Form erfüllt. Danke, Bernd. Hoffentlich ist uns der Abschied mit einem Text von David Staretz (ab Seite 114) augenzwinkernd genug geraten, anders hätte es Bernd nicht gewollt.

Außergewöhnliche Reisen bestimmen den Rest des ­Heftes. So sah sich Susanne Hofbauer im Windschatten einer Porsche-Austria-Delegation (man betreibt auch dort Handelsbetriebe, hocherfolgreich, versteht sich) in China um und kam mit erstaunlichen Erkenntnissen über das Autogeschäft zurück – z. B. darf ein Neuwagen ohne Angabe von Gründen innerhalb von 14 Tagen ­zurückgegeben werden. Und wer noch gehen kann, darf auch Auto fahren, denn die Promillegrenze für den Führerscheinentzug liegt bei tapferen 1,5 Promille.

Mehr über ein höchst seltsames Autoland ab Seite 36. Die zweite große Reise dauerte ähnlich lang, führte aber nicht ganz so weit. Christian Seidel besuchte ­nämlich Le Mans im Stile Humboldts. Nur statt des ­Dreimasters wählte er den 40 Jahre alten VW Bus unseres Grafikers Markus Pölzl, der mit dem Bug hart am Wind gut 80 Sachen machte, manchmal weniger, selten mehr. Lesen Sie 3 x 24 Stunden von Le Mans (hin, Rennen, zurück) ab Seite 78.

Herzlichst
Christian Kornherr

 

Mehr zum Thema
pixel