Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 01/1998

Ausgabe der Autorevue vom Jänner 1998 mit Cover, Editorial & Impressum

08.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Liebe Leserin, liebe Leser

die A-Klasse ist nicht mehr zum Kippen zu bringen, es sei denn unter Umständen, unter denen man in der Vergangenheit jedes Auto umhauen konnte und es auch in Zukunft können wird. Die Wirksamkeit der Umbauten und nachgerüsteten Elektrik ist, nach allen nordischen und sonstigen Tests, so überzeugende, daß man  zur Tagesordnung übergehen kann. Es bleiben Image-Schäden, gewaltige Kosten für Mercedes und eine Eintragung, zumindest als Fußnote, in jedes zu schreibende Werk der Autogeschichte. Es ist passiert, es war ein Riesending, und es bleibt in der Chronik, forever. Ich fühle mich zwar nicht berufen, nach Trostesworten für „unsere Branche“ zu suchen, aber eines kommt mir ohne viel Suchen in den Sinn: In einer Phase der gar so forcierten Ausreizung von Technik und globalem Powerplay kann es nicht falsch sein, wenn hin und wieder ein Elch ins Bild tritt. Ob Vorstandsvorsitzender oder kleiner Maxi, wir halten kurz inne und finden unser Augenmaß, bis zum nächsten Mal.

Augenmaß ist auch dann enorm gefragt, wenn es um alte Autos geht. Der letzte Ferrari P3 soll ja mehr als 200 Millionen Schilling gekostet haben, und daher hat ihn auch keiner von uns gekauft, obwohl wir alte Autos wirklich gern haben. Aber wir beackern eher das Low-end-Segment, wie der Fachmann sagt, und waren deswegen bis jetzt recht zögerlich, was dir Preisgabe dieser Schattenexistenzen betrifft. Anderseits: Es ist der Griff ins echte Leben, wie es halt wirklich ist, und eine Menge ähnlich Gestörter werden sich in ihren Freuden und Leiden weiderfinden. Ich meine, im nächsten Heft schreibt wieder Zwickl über den 300 SLR, aber diesmal gibt´s die Hausmannskost, und zwar die volle Schüssel, sozusagen. Holy Blech, zum guten Schluß des Heftes.

Lang geplant, heiß ersehnt, heftig urgiert und schon im Blatt: Die Formel-1-Fotostory des Rainer Schlegelmilch zum Thema Bild-und-Gegenbild. Als die Formel 1 erschaffen wurde, wurde sie schon mit Schlegelmilch geplant, und das wir noch endlos weitergehen. Jetzt aber die historische Zwischenmeldung: Schlegelmilch und zehn Seiten zum Festtagsglanz der Autorevue. Auf Seite 66 wartet Jochen Rindt mit dem Eislutscher,

 

herzlich, Ihr Herbert Völker    

 

 

INHALTSVERZEICHNIS

AUTOS

Audi A6 Avant (Seite 12)
BMW 3er-Reihe (Seite 34)
Chrysler Viper GTS-R (Seite 52)
Fiat Palio Weekend (Seite 42)
Ford Galaxy 1,9 TDi GLX (Seite 20)
Honda Civic TDI & 1,5i VTEC (Seite 50)
Land Rover Freelander (Seite 38)
Mercedes M-Klasse (Seite 30)
Mitsubishi Carisma GDI (Seite 46)
Renault Grand Espace (Seite 44)
Toyota Avensis (Seite 36)
Volvo S40 T4 (Seite 48)

TECHNIK
Gesundheitsrisiko Diesel (Seite 26)

FEATURES
Waldecks Wanderbrief (Seite 6)
Tätowierte Autos (Seite 22)

INTERVIEW
Bernd Pischetsrieder (Seite 110)

SPORT
Formel 1-Pictorial (Seite 66)
Grand-Prix-Saison 1998 (Seite 76)
Hey, Champs! (Seite 80)
Rallye-WM (Seite 86)

MOTORRAD
Sommertest-Ende: Honda VTR 1000 (Seite 102)
Zweirad-Revue (Seite 106)

SERVICE
Treffen und Termine (Seite 21)
Autobörse – Kleinanzeigen (Seite 94)
Automarkt in Österreich (Seite 141)
Alle Preise – Neuwagen und Gebrauchte (Seite 132)
Motorrad-Preise (Seite 143)
Impressum (Seite 144)

 

SONSTIGES
Holy Blech – Die Oldtimer der Autorevue (Seite 108)
Neun bittersüße Liebesgeschichten:
Saab 96, Mercedes 300 SEL 6.3, Land Rover 88, Jaguar XJ6, Peugeot 304, Citroën 2CV, Alfa Spider, Saab 99, Ford Cortina und BMW R50 mit Beiboot

Kauftips (Seite 113)
Adressen & Literatur (Seite 118)
Steuer, Versicherung und Pickerl (Seite126)
Gewinnspiel (Seite 128)

Mehr zum Thema
pixel