Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 01/1978

Ausgabe der Autorevue vom Jänner 1978 mit Cover, Editorial & Impressum

08.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

1978

Neues Jahr, neue Gegebenheiten. Zum Beispiel: Kilowatt, Newtonmeter, Joule, etc., etc., – wir werden mit den internationalen Maßen leben müssen. Soweit es den Umgang mit Autos betrifft, wird die AUTOREVUE bis auf weiteres die guten alten PS und mkp zwischen Klammern weiterleben lassen, was der Flüssigkeit des Textes nicht sonderlich dienlich ist – aber wenn einer was von 104 Kilowatt liest, ist er ja schon ohnedies gestolpert. Wann werden uns die neuen Maße in Fleisch und Blut übergegangen sein? Vermutlich nicht sehr bald, obwohl sie nicht weniger abstrakt sind als jener Gaul, der mit dem Hintern an einer Kante steht und über eine Rolle einen 75-kg-Stein in einer Sekunde um einen Meter hochhebt. So gesehen, waren die PS eigentlich nie so richtig aus dem Leben gegriffen. Wir brauchen ihnen nicht lange nachzuweinen.

Die Luxussteuer. Wir werden auch mit ihr leben müssen. Die Motorisierung (in Quantität und Qualität) wird für Machthaber oder Volksvertreter immer ein Instrument zu Feinregulierung im breiten Mittelfelde zwischen Austerity und Sorgenfreiheit sein – und jedermann weiß die Zeichen zu deuten.

Noch was Neues: Der österreichische Dieselmotor. Wir erzählen Ihnen in diesem Heft ausführlich darüber. Nach dem tarockanischen Austro-Porsche zur Abwechslung mal was ernsthaftes – das tut gut.

Lauda und Brabham. Auch was Neues für 1978: Frische Spannung im Grand-Prix-Sport. An der alten Front ist ein riesiges Gejaule losgegangen, seit die ersten – gestohlenen – Vorabdrucke von Nikis Buch in den italienischen Zeitungen erschienen sind. Das Zitat des Monats stammt von Enzo Ferrari, wiedergegeben in Italiens Heul-und-Kläff-Postille „Autosprint“: „Vielleicht wäre es besser gewesen, nicht Weltmeister zu werden – nach all dem, was ich dafür zahlen mußte.“

Weil´s ein neues Jahr ist, drängt sich auch der Hinweis auf die gestiegenen Papier-, Druck- und Redaktionspreise auf – und die Tatsache, daß wir innerhalb der letzten vier Jahr den AUTOREVUE-Preis nur um drei Schilling erhöht haben (und seit zweieinhalb Jahren überhaupt nicht). Wir erhöhen ihn auch jetzt nicht – und hoffen, daß uns das noch einen zeitlang gelingt. Dank Ihrer Mithilfe hatten wir gute Rationalisierungserfolge – mit einer ständig gewachsenen Auflage. Rund 300.000 Menschen lesen allmonatlich die AUTOREVUE, auch an dieser Wende zu einem neuen Jahr, das uns vorerst noch ein paar Rätsel aufgibt.

 

 

 

INHALTSVERZEICHNIS

 

TEST

David Staretz, Bernd Schilling: Ford Taunus 2,0 GL Schlußbericht 50.000-km-Test (Seite 12)

FAHRBERICHT

Herbert Völker, Bernd Schilling (Seite 16)

INFORMATION

8 Seiten Revue im Jänner (Seite 2)

Dr. Fritz Indra, Georg Auer: AVL-Leichtdiesel (Seite 6)

AUTOREVUE-STORY

Fritz Ehn, Bernd Schilling: Gedanken zum Veteranensport (Seite 26)

MOTORRAD

Zweirad-News (Seite 43)

SPORT

Helmut Zwickl, Rottensteiner, Molzer, Archiv: Die Dieter-Quester-Story (Seite 20)

Alois H. Rottensteiner: AUTOREVUE-Mittelbild: Formel 3 auf dem Ö-Ring (Seite 32/33)

Herbert Völker, Futamura, Posch: RAC-Rallye (Seite 34)

Niki Lauda erzählt (Seite 30)

Herbert Völker, Hans-Michael Posch: Gemeinsames Rallye-Team von Fiat und Lanica (Seite 40)

Internationaler Motorsport (Seite 45)

Axel Höfer, Eckhard Eybl, Schilling, Molzer, Rottensteiner: Niki Lauda-Show in Wien (Seite 46)

Alle Motorsporttermine 1978 (Seite 50)

Die Österreichischen Meister im Motorsport (Seite 52)

Nationaler Motorsport – Vollgasrevue (Seite 54)

LESERDIENST

Gebrauchtwagenbörse (Seite 57)

Steuer, Zulassungen, Versicherung (Seite 58)

Neu- und Gebrauchtwagenpreise (Seite 59)

Motorradpreise (III.U.)

Mehr zum Thema
pixel