Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 2/1966

Ausgabe der Autorevue vom Febraur 1966 mit Cover, Editorial & Impressum

07.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Des Millecento letzte Wandlung

 

Nein, dieser Titel ist durchaus nicht boshaft gemeint, viel eher etwas wehmütig. Denn die soeben erschienene neueste Spielart des Fiat 110 wird wahrscheinlich das letzte Glied einer langen Ahnenreihe sein. In dem Typenprogramm des Königreichs Fiat eingezwängt zwischen dem „850“ mit Heckmotor und der Fronttriebs-Primula 1200 (die ja doch schlußendlich ein Fiat ist), bleibt der Millecento der letzte Vertreter der orthodoxen Bauweise in diesen Größenklassen. Damit aber wird er kaum mehr einen legitimen Nachfolger haben, der seinen Platz einnehmen wird, wenn auch seine Modell-Lebenszeit einmal vorbei ist.

Der Millecento war für Italien dasselbe wie die Tin Lizzie für Amerika und der Volkswagen für Deutschland: Ganz einfach das Modell, welches der Massenmotorisierung zum Durchbruch verholfen hat. Und er war – auch das sollte man im Gedächtnis bewahren – für Österreich nach dem zweiten Weltkrieg als Steyr-Fiat 1100 B bzw. E die Wiederbegegnung mit dem Neuwagen, nach einem Dezennium des Kleinkriegs mit ausgemergelten Veteranen.

Als der Urahn des Millecento 1937 in Italien das Licht der Welt erblickte, da war der „gestauchte“ Stromlinienwagen mit seinem modernen und gar nicht extrem langhubigen ohv-Motor eine technische Sensation. Kein Wunder, daß seine Nachfolger eine ganze Reihe von Vettern „á la main gauche“ hatten, so den Simca 8 (und auch die Aronde), aber auch alle Skoda-Modelle der Kriegs- und Nachkriegsjahre. Eine untrügliche Familienähnlichkeit findet man noch bis hoch in die Fünfzigerjahre – es sind die Bohrung und ganz besonders Hub.

Automobile wie der Millecento sind nicht irgendwelche Modelle, sondern Kernstück der Automobilgeschichte. Deshalb sollte man auch dem letzten – und wahrscheinlich schon sterilen – Sproß dieser Familie die Achtung nicht versagen, meint

 

Ihre AUTOREVUE

 

 

INHALTSVERZEICHNIS Heft 2/1966

 

Sportresultate (Seite 2)

OSK-Meisterschaften (Seite 2)

Leserbriefe

Buchbesprechungen (Seite 4)

BMW 2000 und TI (Seite 6)

Fiat 1100 RI (Seite 7)

Paul Frére: AUTOREVUE-PRÜFUNG – Ford Taunus 20 M TS (Seite 8)

Joseph Lowrey: AUTOANALYSE: Kraft für den Ellbogen (Seite 12)

35. Rallye Monte Carlo (Seite 14)

Helmut Zwickl: Porsche Carrera 6 (Seite 19)

Peter Miller, Joseph Lowrey: Chapman, der Lotus Züchter (Seite 20)

Helmut Zwickl: VII. Londoner Racing Car Show (Seite 24)

Richard v. Frankenberg: Neue Aspekte für die GP-Saison 1966 (Seite 26)

Joseph Lowrey: Wer im Glashaus sitzt… (Seite 29)

Charles Meisl: Fahrteindrücke Sunbeam Tiger (Seite 30)

Joseph Lowrey, Peter Miller: Unipower GT (Seite 33)

Helmut Zwickl: Speedpilot (Seite 35)

Aus Handel und Industrie (Seite 37)

Neuwagenpreise (Seite 39)

Automobilbörse (Seite 39)

Mehr zum Thema
pixel