Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 12/1988

Ausgabe der Autorevue vom Dezember 1988 mit Cover, Editorial & Impressum

08.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Liebe Leserin, lieber Leser,

es kommt ja immer wieder vor, daß sich Motorredakteure in irgendwelche Nischen des Metiers einschleichen und dann frech von innen heraus berichten. So ist es natürlich nicht neu, daß sich einer den Sturzhelm aufsetzt, ein heißes Gerät besteigt und nachher erzählt, wie es sich als Rennfahrer lebt, wo die Angst wohnt oder wohin das Lustzentrum verrutscht.

Eine neue Dimension kriegt die Sache nur dann, wenn so ein gnadenloser cooler Typ wie unser Rudolf Skarics auf den Trip geht. Ich meine, der geht gleich mit dem Bartl den Most holen und steht sofort in der fünften Startreihe, so cool ist der!

Skarics hat eine hübsche Geschichte darüber geschrieben, die auch ganz ernsthaft auf die Möglichkeiten eingeht, heutzutage in Österreich mit dem Rennsport anzufangen. Auf Seite 74 wird Skarics losgelassen: „Mein schnellster Tag“, rein zufällig direkt hinter einer Sperl-Story über Autowracks. So teilt man sich bei uns die Arbeit auf.

Der Autorevue-Praxis, bei der Promotion von Sport- und sonstigen Veranstaltungen zu helfen, folgen wir diesmal durch das Mitdrucken des Programms von Gerhard Bergers PS-Party (vom 6. bis 11. Dezember im Wiener Messepalast) am Ende des Hefts. Wie immer sind dies rein zusätzliche Seiten, die der normalen Autorevue keine Zeile wegnehmen.

 

Herzlichst, Ihr

Herbert Völker

Mehr zum Thema
pixel