Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 04/1981

Ausgabe der Autorevue vom April 1981 mit Cover, Editorial & Impressum

08.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Liebe Leser,

ein Rekordbrecher war das Titelbild der Februar-Nummer („Alle Autos“ mit Hinweis auf den Katalogteil): Es wurde zum bestverkauften Heft unserer sechzehn Jahre und hat den bisherigen Leader, der wie ein Mount Everest aus dem Durchschnitt geragt hatte (Opel Kadett im September 1979) deutlich überholt. Dieser Rock hatte sich zuvor schon abgezeichnet und wurde auch bei Heft 3 bestätigt, insgesamt hat sich jedenfalls seit der letzten Mediaanalyse vom Herbst 1980 (284.000 Leser) eine Auflagensteigerung von fast 20 Prozent ergeben, die heftigste in der Geschichte der AUTOREVUE. Wir bleiben da ganz kühl und bescheiden, weisen alle redaktionellen Verdienste zurück und verbeugen uns bloß vor dem wunderbaren Geschmack und der hohen Sachkenntnisse der Leser dieses Landes.

STAND ON IT heißt soviel wie „Bleib am Gas“ oder „Nur net lupfen“ und ist der Titel eines in Amerika unerhört erfolgreichen Romans aus dem Rennsport. Die Idee wurde aus der Frustration von Motorsport-Journalisten geboren: Man sieht und erlebt soviel, das man nicht schreiben kann oder darf. Deshalb nicht, weil man ja davon lebt, eine heile Welt halbwegs edler Gladiatoren zu verkaufen … und weil es im Grunde natürlich auch um durchaus privaten Lebensstil geht, der in der Zeitung nichts verloren hat. Jedenfalls haben sich schon so manche Insider gedacht, daß es eine Riesenhetz sein müßte, die durchaus wahren, aber unschreibbaren Geschichten einmal zu einer Art Sittenkunde zusammenzufassen. In diesem Fall waren es zwei amerikanische Journalisten, die das Pseudonym „Stroke Ace“ erfunden haben und ihren Helden unter diesem Namen von einem Rennen zum anderen, von einem Tumult zur nächsten Sauferei und zur übernächsten Affäre reisen lassen. Es ist ein recht witziges, persiflierendes Buch draus geworden, das natürlich unerhört von amerikanischem Kolorit und amerikanischem Slang lebt. Dieser Slang ist beim besten Willen auch nicht annähernd übersetzbar, wir haben uns aber trotzdem drübergetraut und präsentieren als Erste im deutschen Sprachraum Auszüge aus STAND ON IT. Jugendfrei ab 16.

Die Salzburger Werbeagentur Multimedia hat es für passend befunden, einen Webeträger für ihren Kunden Lada „lada revue“ zu nennen und dabei die AUTOREVUE im Erscheindungsbild und in der graphischen Gestaltung recht innig nachzuempfinden. Wir mögen diese Ausrichtung nach einem „großen Vorbild“ doch als Kompliment auffassen, wurde uns auf Anfrage mitgeteilt. Wir bedanken uns also höflich für die erwiesene Ehre, wollen aber noch festhalten, daß wir nichts damit zu tun haben und der Multimedia-Ansicht, dies sei eine besonders smarte Aktion, ein bisserl verblüfft gegenüberstehen.

 

Ihr

Herber Völker

Mehr zum Thema
pixel