Autorevue Magazin-Archiv: Ausgabe 4/1965

Ausgabe der Autorevue vom April 1965 mit Cover, Editorial & Impressum

06.04.2013 Autorevue Online-Redaktion

Genf

 

Von allen Automobilsalons ist Genf der Internationalste und Bedeutendste, obwohl – oder gerade weil – die Schweiz über keine eigene Automobilindustrie verfügt. In den ersten Nachkriegsjahren durch die Bemühungen der exportorientierten Automobilfabriken um harte Schweizer Franken stark aufgewertet, hat Genf auch nach Konsolidierungen der europäischen Wirtschaft nichts an Bedeutung eingebüßt, im Gegenteil. Durch das Fehlen einer eigenen Personenwagenproduktion gab es in der Schweiz keine zollbedingten Verzerrungen des Preisgefüges, und unser westliches Nachbarland entwickelt sich zum Testmarkt par excellence, von der Automobilindustrie aller Herren Länder auf das Sorgsamste gepflegt und beobachtet. Auch die Aufspaltung Europas in zwei rivalisierende Wirtschaftsblöcke, EWG und EFTA, änderte daran nichts, obwohl die EFTA-Zugehörigkeit der Schweiz ihre „Zollneutralität“ etwas minderte. Die Wirtschaft von heute glaubt – zu recht oder zu unrecht – an eine kontinuierliche Expansion, deren Ausmaß sie möglichst genau vorausberechnen muß. Sie ist ja gezwungen, heute Investitionsentscheidungen zu treffen, welche die Deckung des (quantitativ und qualitativ größeren) Zukunftsbedarfs ermöglichen werden. So stellen die österreichischen Ölgesellschaften ihre Pipeline- und Raffinerieplanung auf eine Verdoppelung des österreichischen Automobilbestandes von 1963 bis zum Jahre 1970 ab. Die Richtigkeit beziehungsweise Genauigkeit derartiger „Prophezeiungen“ entscheidet aber über das Wohl und Wehe eines Unternehmens, kein Wunder also, wenn man nach Anhaltspunkten für den Blick in die Zukunft sucht. Man findet sie – mutatis mutandis – in amerikanischen Verhältnissen, aber vermutlich mit viel größerer Echtheit in einem europäischen Lande, welches in puncto Wohlstand seinen Nachbarstaaten um ein paar Nasenlängen voraus ist: der Schweiz!

 

Redaktion AUTOREVUE

 

INHALTSVERZEICHNIS

 

Leserbriefe

Buchbesprechungen (Seite 5)

Peter Nidetzky: Fahrteindrücke  (Seite 6)

Julius Weitmann: V. Rallye die Fiori (Seite 10)

Daytona Continental 2000 (Seite 11)

Richard v. Frankenberg: Die Cooper-Story (Seite 12)

Gösta C. Zwilling: Frisierwerkstätten in Österreich (Seite 15)

Paul Frère: Der Genfer Automobil-Salon (Seite 16)

Heinz Prüller: Die Sowjetunion und der Motorsport (Seite 20)

Julius Weitmann: Der neue Porsche Prototyp (Seite 21)

Norbert Orac: Automobile aus der DDR (Seite 23)

Dr. Helmut Krackowizer: Die Automobile des Technischen Museums in Wien (Seite 24)

Wolfgang Gruber: Der Siegeszug der Benzineinspritzung  (Seite 26)

Mercedes und der Stationswagen  (Seite 28)

Peter Nidetzky: Lancia Fulvia Coupé (Seite 29)

Aus Handel und Industrie (Seite 31)

Helmut Zwickl: VII. Dopplerhüttenbergwertung  (Seite 32)

Peter Miller: Brands Hatch (Seite 33)

Heinz Prüller: Jackie Stewart (Seite 33)

Helmut Zwickl: Speedpilot (Seite 34)

Sportresultate (Seite 35)

Mehr zum Thema
pixel